Back to Top

 

11.06.2019

Auf der ICA-Jahrestagung unterwegs

Lisa Dühring, Jens Seiffert und Christian Wiencierz haben bei der ICA-Jahrestagung in dem Panel „Transcending Boundaries: Agility as Challenge and Chance for Corporate Communications“ zentrale Ergebnisse ihres Forschungsprojekts vorgestellt.

Einführend setzte der renommierte PR-Forscher Øyvind Ihlen (Universität Oslo) im ersten Vortrag „Agility as a Rhetorical Opportunity“ einen theoretischen Rahmen für das Thema. Er verdeutlichte, dass situative, strukturelle und kontextuelle Hindernisse identifiziert werden müssen, um als Unternehmen eine effektive, agile Kommunikation mit Stakeholdern entwickeln zu können.

Daran anknüpfend präsentierte Lisa Dühring (Universität Leipzig) in ihrem Vortrag “The Changing Role of Strategic Communication in Agile Organizations“ zentrale Ergebnisse ihrer Forschung, wonach der Anspruch der Kommunikationsabteilung agiler zu werden direkte Auswirkungen auf die Strukturen, Prozesse, Kultur und Mitarbeiter*innen der Abteilung hat.

Wie eine idealtypische agile Kooperation zwischen Kommunikationsabteilungen von Unternehmen und Kommunikationsdienstleister*innen aussieht, zeigte Christian Wiencierz (Universität Münster) in seinem Vortrag "Agile Cooperation between Companies and Communication Service Providers“ auf Basis seiner Expertenbefragungen auf.

Schließlich veranschaulichte Jens Seiffert-Brockmann (Universität Wien) in seinem Vortrag „Agile Content Management“, dass die Unternehmenskommunikation im Bereich des agilen Themenmanagements als Reaktion auf veränderte Rahmenbedingungen traditionelle Barrieren überwindet, um eine offenere und breitere Denk- und Herangehensweise an Unternehmensthemen zu ermöglichen.

Die für ihre Forschung zu Corporate Messages bekannte Wissenschaftlerin Kelly Page Werder lobte als Respondent die Kohärenz und Qualität des Panels und betonte die Bedeutung von Agilität nicht nur für die Unternehmenskommunikation, sondern auch für die strategische Kommunikation allgemein.

Die ICA ist die bedeutendste kommunikationswissenschaftliche Tagung weltweit und fand dieses Jahr vom 24. bis 28. Mai 2019 in Washington D.C. statt. Das diesjährige Konferenzthema „Communication Beyond Boundaries“ zielte darauf ab, die zentrale Rolle von Kommunikation und Medien beim Überschreiten sozialer, politischer und kultureller Grenzen zu verstehen. Darüber hinaus sollte Forschung angeregt werden, die die Grenzen von Forschungsbereichen überschreitet. Als Fachverband ist die ICA die wichtigste wissenschaftliche Plattform im Bereich Kommunikations- und Medienforschung und hat etwa 4.500 Mitglieder aus 85 Ländern.