Expertenworkshops

2018 // Alles agil oder was?

23. November 2018, OSRAM - München

Das Buzzword Agilität ist momentan in aller Munde und erscheint vielen bereits überstrapaziert. Doch der Trend zu mehr Flexibilität, Dynamik und flacheren Hierarchien setzt sich in immer mehr Unternehmen durch – getrieben von der Digitalisierung, Marktveränderungen und neuen Mitarbeiteransprüchen. Auch die Kommunikationsabteilung muss ihre Rolle, Strukturen und Kompetenzen neu justieren. Doch welche Strategien eignen sich dafür? Welche Tools und Prozesse werden benötigt? Und wie können die Mitarbeiter für agiles Arbeiten fit gemacht werden?

In der gemeinsamen Runde von Wissenschaftlern und Praktikern möchten wir mit Ihnen diese Herausforderungen diskutieren und gegenseitig von den Erfahrungen lernen. Einen Impuls liefern die ersten Ergebnisse unseres Forschungsprojekts „Die Unternehmenskommunikation in agilen Organisationen“, die wir mit Ihnen teilen wollen. Anfang 2018 fanden in diesem Rahmen umfangreiche Experteninterviews in knapp 40 internationalen Unternehmen statt. Ergänzt werden diese aktuell durch verschiedene Fallstudien.

 

  • Wann? 23. November, 9:00 - 16:00 Uhr
  • Wo? World of Light bei OSRAM, Marcel-Breuer-Straße 6, 80807 München
  • Wer: Förderer der Akademischen Gesellschaft sowie Teilnehmer der Experteninterviews

 


2018 // Kompetenzmanagement und Mitarbeiterentwicklung in der Unternehmenskommunikation

7. Februar 2018, Bayer AG - Leverkusen

Globalisierung, Digitalisierung und Individualisierung haben die Aufgaben von Kommunikationsabteilungen stark verändert. Wo traditionell journalistische Fähigkeiten, Organisa­tionstalent und Branchenkenntnisse gefragt waren, braucht es heute neue Kompetenzen und ein leistungsfähiges Kompetenzmanagement, um das Personal zukunftsorientiert weiterentwickeln zu können.

In einem Expertenpanel stellte Dr. Juliane Kiesenbauer am 7. Februar 2018 in der Konzernzentrale der Bayer AG in Leverkusen die Ergebnisse ihrer umfangreichen Studie vor. Im Anschluss diskutierte sie mit Unternehmensexperten, wie die Unternehmenskommunikation durch ein systematisches Personalmanagement unterstützt und professionalisiert werden kann.

Herzlichen Dank an dieser Stelle noch einmal an die Referentin sowie die Teilnehmer!


2016 // Digital vernetzte Unternehmenskommunikation

23. Juni, Bitkom-Center Berlin

Wie sieht die Zukunft der Unternehmenskommunikation im Zeitalter der digitalen Vernetzung aus? Wie verändern sich Themen, Kanäle, Instrumente und Stakeholder? Rund 30 renommierten Wissenschaftler und Praxisexperten unserer Förderer diskutierten im Rahmen des zweiten interdisziplinären Forschungsworkshops am 23. Juni 2016 die Veränderungen, denen die Kommunikation durch die Megatrends Digitalisierung, Globalisierung und Individualisierung gegenüber steht.

In drei Panels wurden diese Herausforderungen thematisiert. Jedes Panel bestand aus zwei bis drei Impulsvorträgen, die anschließend intensiv diskutiert wurden und viele Anregungen für die weiteren Forschungen im Rahmen von Value Creating Communication bereit hielten. Herzlichen Dank an alle Referenten und Teilnehmer! 

Lesen Sie weiter:  


2015 // Wertschöpfung durch Kommunikation

16. Oktober, Humboldt-Universität zu Berlin

30 Experten aus Wissenschaft und Praxis waren am 16. Oktober in der Humboldt-Universität zu Berlin dabei, als im Rahmen des Forschungsprogramms Value Creating Communication der erste interdisziplinäre Workshop "Wertschöpfung durch Kommunikation" im Modul II stattfand - darunter zahlreiche Kommunikationsleiter/innen unserer Förderer, Unternehmensexperten und Universitätsprofessoren aus Deutschland, Österreich, Norwegen und der Schweiz, die angeregt diskutierten und Ideen austauschten. In drei Panels wurde der Wertbeitrag der Kommunikation zum Unternehmenserfolg aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Der Fokus richtete sich während des eintägigen Workshops auf drei Stakeholder-Gruppen, die auf den Erfolg des Unternehmens einen bedeutenden Einfluss haben: Kunden, Mitarbeiter und die interessierte Öffentlichkeit. Die drei Panels betrachteten die Kommunikation mit diesen Zielgruppen aus unterschiedlichen Wissenschaftsbereichen wie Marketing, Journalismus, Personal- oder Reputationsmanagement.