Synthetic Media – Zukunft der Content Generation?

Zielsetzung

Synthetic Media beschreibt eine neue Form der Content Generation, im Rahmen derer z.B. auch Texte oder Fotozusammenstellungen automatisiert und personalisiert erstellt werden können. Synthetic Media ermöglicht neue, kreative Formate, die mit klassischer Medienproduktion nicht möglich wären. Beispielsweise könnten multilinguale Videos des CEOs produziert werden, um Stakeholder noch besser anzusprechen. Forschung zur produktiven Anwendung von synthetischen Medien (in der Unternehmenskommunikation) gibt es jedoch bisher kaum. Das vorliegende Projekt soll diese Forschungslücke schließen.

In der Studie stehen die folgenden Forschungsfragen im Fokus:

  1. Welche Arten von Synthetic Media gibt es und wie können diese unterschieden bzw. kategorisiert werden?
     
  2. Welche Anwendungsszenarien gibt es für Synthetic Media in der Unternehmenskommunikation?
     
  3. Welche Chancen und Risiken sehen Unternehmen im Einsatz von Synthetic Media?

 

Vorgehen

  • Literatur- und Internetrecherche, um Arten und Anwendungen von Synthetic Media zu identifizieren.
     
  • Qualitative Studie mit ca. 10 semi-strukturierten Interviews mit Kommunikationsleiterinnen und -leitern und ggfs. Personen in Positionen, die für den Einsatz von Synthetic Media relevant sein könnten,
     
  • Ggf. könnten auch prototypische Umsetzungen mit ausgewählten Unternehmen erprobt werden.