Prof. Dr. Sabine Einwiller ist Professorin für Public Relations-Forschung am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien. Davor war sie Professorin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wo sie den Masterstudiengang Unternehmenskommunikation/PR aufbaute und leitete. Die studierte Psychologin war einige Jahre in der Öffentlichkeitsarbeit der BASF tätig, bevor sie an der Universität St. Gallen im Bereich Wirtschaftswissenschaften promovierte und habilitierte. Sabine Einwillers Forschungsschwerpunkte sind integriertes Kommunikationsmanagement, Mitarbeiterkommunikation, die Kommunikation in Krisen und der Umgang mit Beschwerden. Zudem ist sie Teil der wissenschaftlichen Leitung der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung und Kommunikation. 

 

 

 

Nina Skrzyszowski ist seit 2018 Senior Communications Manager & Lead Newsroom bei B.Braun. Nach ihrem Studium der Sprecherziehung und Sprechwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen sammelte Nina Skrzyszowski zunächst journalistische und redaktionelle Erfahrungen bevor sie 2013 als Project Manager Public Relations & Corporate Publishing zu B.Braun wechselte.

 

 

 

 

 

Julia Stranzl ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien und Mitglied der Corporate Communication Research Group (CCom). Seit Januar 2021 wirkt sie im Forschungsprojekt „Virtuelle Zusammenarbeit“ mit in welchem sie für die Konzeption und empirische Durchführung des Projekts mitverantwortlich ist. Zudem forscht Stranzl aktuell zu den Effekten interner Krisenkommunikationsstrategien auf kognitive und affektive Mitarbeiterreaktionen während der COVID-19 Pandemie. Stranzl studierte Politikwissenschaft sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft an den Universitäten Wien und Zürich. Im Rahmen ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit der Rolle transparenter Unternehmenskommunikation zum Schutz vor Job-Disengagement, Job-Frustration und mangelnder Akzeptanz krisenbedingter Maßnahmen in Krisen.

 

 

Caterina Taeger ist seit mehr als zehn Jahren in unterschiedlichen Kommunikationsfunktionen bei Siemens tätig und leitet seit Anfang 2020 die globale Mitarbeiter- und Führungskräftekommunikation des Unternehmens. Als Teil der funktionsübergreifenden Covid-19 Task Force hat sie die begleitende globale Krisenkommunikation verantwortet. Der Transfer der während der Krise gesammelten Erfahrungen auf dem Weg ins New Normal und der damit einhergehende Kulturwandel im Unternehmen gehören gegenwärtig zu ihren zentralen Aufgaben.

 

 

 

 

 

Birgit Ziesche leitet die interne Kommunikation bei Henkel. Neben der Strategie-, der Führungskräfte- und Change-Kommunikation gehören auch das Themen- und Kanalmanagement, die internen digitalen sowie die Face-To-Face- und die Print-Kanäle zu ihrem Verantwortungsbereich. Nach ihrem Studium der VWL, der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation sammelte die Kommunikationsexpertin  Marketing- und Agentur-Erfahrungen, bevor sie zum VW-Konzern wechselte. Dort war sie im Bereich Corporate Communications in verschiedenen Positionen tätig.