Virtuelle Zusammenarbeit und Empathische Führung

 

 

CEO-Keynote – Diversity und Mitarbeiterführung bei SCHOTT

Dr. Frank Heinricht, Vorstandsvorsitzender, SCHOTT

Wie gelingt Mitarbeiterführung in Zeiten von virtueller Distanz? Wie vereint man white collar und blue collar worker während einer Pandemie? Wie sieht Vielfalt aus und welche Rolle spielt Kommunikation für den Zusammenhalt verschiedener Identitäten? Dr. Frank Heinricht, Vorstandsvorsitzender der SCHOTT AG, gibt Einblicke in die Unternehmenskultur und seine Philosophie von gelungener Mitarbeiterführung.


Virtuelle Zusammenarbeit und empathische Führung

Prof. Dr. Sabine Einwiller, Universität Wien und Prof. Dr. Ansgar Zerfaß, Universität Leipzig

Praxisimpulse: Dr. Matthias Krämer, Siemens Healthineers und Lars A. Rosumek, E.ON

In Zeiten virtueller Zusammenarbeit steigen die Erwartungen sowohl an die interne Kommunikation als auch an eine empathische und menschenzentrierte Führung von Kommunikationsleiterinnen und -leitern. Wie beurteilen Kommunikatorinnen und Kommunikatoren die Performance ihrer Vorgesetzten und wie wirkt sich das auf ihr Engagement aus? Wie können Unternehmen ihre Mitarbeitenden emotional an das Unternehmen binden, das Arbeitsengagement aufrechterhalten und gleichzeitig eine gesunde "Kultur der Flexibilität" fördern? Forschungsergebnisse der Universitäten Leipzig und Wien zeigen, wie Kommunikation in hybriden Zeiten gelingen kann.